fsr125

Lauf- und Walkingtreff 2017

Hier ein Bericht unseres Lauftreffleiters zur Lauf- und Walkingsaison 2017. Leider fand der Bericht aufgrund eines Speicherfehlers keinen Eingang in die Schwimmerpost. Nichtsdestotrotz möchten wir den Artikel wenigstens auf der Homepage veröffentlichen. 

 Lauf-und Walkingtreff 2017

Wenn man das Jahr 2017 im Lauf-und Walkingtreff Revue passieren lässt,dann ist sicher Die erfreulichste Feststellung,dass zum ersten Mal,seit einigen Jahren die Beteiligung wieder angetiegen ist,meine Hoffnung ist,das damit eine Trendwende eingeleitet ist! Was den Übungsbetrieb angeht,so ist sicher dir größte Baustelle,dass Michael Gemein als Betreuer ausgeschieden ist,und das der Betreuerposten bei den schnellen Läufern somit vakant ist,ich werde versuchen,dort Abhilfe geschaffen! Was unsere vier Veranstaltungen angeht,der RUN-UP(unsere Saisoneröffnung),den es seit der Gründung des Lauftreffs 1986 gibt(früher Trimm-Trap ins Grüne),steht für mich in Frage,ob wir ihn länger in gewohnter Form durchführen,weil es uns in den letzten Jahren an diesem Tag nicht gelungen ist, neue Läufer und Walker zu bekommen,die kamen eher an den normalen Lauftrefftagen dazu. Der Grillabend(seit 1999) hat ebenso seine Fans wie unser Adventslauf ,den ich 2001 ins Leben gerufen habe.Auch der Wandertag,den es auch seit 1986 gibt(vom Lauftreff ausgerichtet,eine Veranstaltung für den ganzen Verein),erfeut sich auch weiterhin großer Beliebtheit,wie die erneut gute Beteiligung gezeigt hat. Die Beteiligung an Volksläufen ist aus unserer Sicht ja leider nicht mehr so,wie es früher mal war, deswegen war es sehr erfreulich das wir beim diesjährigen Neukirchen-Vluyner Donkenlauf wenigstens mal wieder mit einer 14 Teilnehmer starken Gruppe am Start waren! Außerdem gab es einige sehr gute Einzelergebnisse. Claudia Arasever lief beim Donkenlauf die 10 KM in 56,17 min. und schaffte als dritte in ihrer AK den Sprung auf`s Podium. Beim Repelner Jungbornparklauf konnte sie sich steigern, lief mit 55,10 min. persönliche Bestzeit und siegte damit in ihrer AK. Einen 1.Platz erlief auch Heinz Hüsken ,ebenfalls über 10 KM beim Alpener Sparkassenlauf in 56,39 Minuten. Eine excellente Zeit von 53,51 Minuten lief Heinz dann Anfang September beim Xantener Citylauf,da die Konkurrenz dort aber deutlich stärker war ,musste er sich dort mit Platz 5 begnügen. Gratulation an Bernd Brockhaus,der in Essen am Baldeneysee seinen ersten Marathon finishte, und das in einer sehr beachtlichen Zeit von 4:40,18 Stunden. Eine Woche später lief er genau wie Björn Lizak den Halbmarathon von Düsseldorf nach Duisburg. Auch hier beide mit starken Zeiten: Björn(1:38,26 Std.) und Bernd (2:00,22 Std.) Erwähnt werden muß auch die sehr gute Leistung von Michael Gemein,der die 10 KM beim Repelner Jungbornparklauf in hervorragenden 47,47 Minuten lief! Apropos Jungbornparklauf, den haben wie schon in den letzten Jahren zusammen mit unseren Freunden vom VFL Repelen ausgerichtet, auch in diesem Jahr wieder mit Erfolg. Bedanken möchte ich mich als verantwortlicher Mann unseres Vereinsan dieser Stelle an alle Helfer,die sei es als Streckenposten,in der Vorbereitung oder bei der Ergebniserfassung dazu Beigetragen haben.

Peter Lips

Drucken E-Mail